Prof. Dr. Alexandra Modesta Hopf


Professur für Intermediale Kunsttherapie Department Kunst, Gesellschaft und Gesundheit MSH Campus Arts & Change

2007-2014 Promotionsstudium an Universität Witten/Herdecke

Titel der Dissertation: „Wer gestaltet mein Leben? Die kurze strukturierte Kunsttherapie (KSKT®) Abschluss mit „Magna Cum Laude“

1985-1989 Studium an der Hochschule für Kunsttherapie, University of Applied Sciences Nürtingen, Abschluss mit staatlich anerkanntem Diplom

Tätigkeiten an Hochschulen oder Hochschul-assoziierten Instituten seit 2012: Weiterbildung Psychosoziale Onkologie (WPO) Universität Heidelberg; Akademie für Psycho-Onklogie München (A-POM), Ludwig-Maximilians-Universität München;  Alanus Hochschule Alfter


Vorträge seit 2012

2017 | Künstlerisches Handeln im kunstfernen Umfeld ermöglichen. Kunsttherapie in der Onkologie. Vortrage an der Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg

2016 | Kunsttherapie in der Onkologie – Krebs und Autonomieverlust. Vortrag an der Medizinischen Hochschule Hannover, Kunstforum e. V.

2015 | Kunsttherapie und Palliative Care. Workshop und Vortrag. Cusanuswerk, Fachschaft Medizin.

2014 | Kunsttherapie in der Palliativmedizin, HELIOS Agnes Karll Krankenhaus Bad Schwartau, 1. Bad Schwartauer Palliativtag für Betroffene, Angehörige und Pflegekräfte, Vortrag und praktische Übungen

2013 | Die kurze strukturierte Kunsttherapie (KSKT®) – Wirkfaktoren der Intervention aus Therapeuten- und Patientenperspek-tive, Vortrag, A-523-0000-00628,  DKPM 2013

2013 | Wer gestaltet mein Leben? – Die kurze strukturierte Kunst-therapie (KSKT®), eine auf Collage basierende kunsttherapeutische Intervention in der Psycho-Onkologie, Abschluss-vortrag Promotionskolloquium, Forschungstagung der Hochschulen für Kunsttherapie JETZT, Hochschule Ottersberg


Schriftenverzeichnis seit 2012

Hopf, A. (2017): Rahmungen der Kunsttherapie. In: Tüpker, R./Gruber, H. (Hrsg.): Spezifisches und Unspezifisches in den Künstlerischen Therapien. Berlin/Hamburg:  HPB University Press, S. 107-119

Hopf, A. (2015): Die Anwendung einer kunsttherapeutischen Intervention in der Psycho-onkologie (Heußner, P./Elbing, U./Büssing, A.). Deutsche Zeitschrift für Onkologie 2015/47, S. 75–78.

Hopf, A./Heußner, P./Elbing, U./Büssing, A. (2015): Wer gestaltet mein Leben? Ergebnisse einer Evaluationsstudie zur kurzen strukturierten Kunsttherapie (KSKT®). Musik-, Tanz- und Kunsttherapie 26(1) 2015, S. 1-8. Impact Faktor: 0.08

Hopf, A. (2014): Wer gestaltet mein Leben? Die kurze strukturierte Kunsttherapie (KSKT®): Entwicklung und Evaluation einer auf Collage basierenden Kunsttherapeutischen Intervention in der Psycho-Onkologie. Dissertation an der Universität Witten/Herdecke

Hopf, A./Heußner, P./Elbing, U./Büssing, A. (2014): An Art Therapy Intervention in Oncology (KSKT®), using Collage for Strengthening self-ascribed Autonomy. ATOL online 5(1), Goldsmiths Journals: http:journals.gold.ac.uk/535/, University London.


Mitgliedschaften

ECArTe European Consortium For Art Therapies Education
DFKGT Deutscher Fachverband für Kunst- und Gestaltungstherapie
Wissenschaftliche Fachgesellschaft für Künstlerische Therapien e. V.
Westwerk Kunstverein Hamburg

Funktionen und Mitarbeit in wissenschaftlichen Gremien und Organisationen

SKaKS- Ständigen Konferenz der akademischen Kunsttherapie-Studiengänge:
Seit 2016 Mitarbeit bei der Gründung einer wissenschaftlichen Fachgesellschaft
AK-Ausbildungskommision des DFKGT, Deutscher Fachverband für Kunst- und Gestaltungstherapie: Seit 2016 Mitarbeit
ECArTe European Consortium For Art Therapies Education, Krakau 2017: Delegate Member

Funktionen wissenschaftliche Fachtagungen

ImperfeKT- Intermedialität und Performativität in den Künstlerischen Therapien, Hamburg 2017: Konzeption, Planung, Organisation, Moderation, Publikation
ECArTe European Consortium For Art Therapies Education, Krakau 2017: Chair


Preise

2012 | DGHO-Posterpreis 2012 der Sitzung Psychoonkologie, Ethik, Betreuung von Patienten und Langzeitüberlebenden, Heranwachsende und junge Erwachsene (AYA) mit Krebs: Hopf, A., Heußner, P., Elbing, U., Büssing, A. (2012): Stabilizing and Supporting Inpatients Autonomy as a Therapy Purpose of an Art Therapy Intervention in Psycho-Oncology, P743/A-480-0037-00096, ONKOLOGIE – International Journal for Cancer Research and Treatment, DGHO 2012

Kontakt
MSH Campus Arts & Change
Schellerdamm 22
21079 Hamburg-Harburg
Fon:  040/ 361 2264 9445