Entwicklung des Forschungsverbundes


Die Gründung des Forschungsverbundes Kunsttherapie mit dem integrierten Promotionskolloqium geht u.a. auf die Initiative von Absolvent_innen der Kunsttherapie mit Promotionsabsicht zurück. Hintergrund dafür war die Bedürfnislage, die Kooperation zwischen den verschiedenen Hochschulen in einem „Forschungsnetzwerk“ zu intensivieren und damit auch den Austausch zwischen Doktorand_innen, Postdocs und Professor_innen zu verbessern.

Daraufhin begann im Oktober 2007 die Planung, Organisation und inhaltliche Konkretisierung des Aufbaus eines Forschungsverbundes Kunsttherapie, in dem sich forschende Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Hochschulen mit grundständig akademischen Ausbildungen für Kunsttherapie zusammenschlossen.

Offiziell wurde der Forschungsverbund im Dezember 2008 gegründet. Unterstützt wurde die erste Aufbauphase des Forschungsverbundes Kunsttherapie durch 4-jährige (2009-2013) finanzielle Förderung der Software AG-Stiftung aus Darmstadt.

Seiher konnten weitere kooperierender Partner für den Forschungsverbund gewonnen werden; dazu gehören andere Hochschule und Universitäten, sowie einzelne hervorragende Wissenschaftler_innen.